Friendly im Juni 2020: +25% MRR, Stabilitätsprobleme und Angestellter Nr. 1

Mehr Umsatz, Probleme mit der Stabilität und ein Zuwachs im Team – das bewegte uns im Juni bei Friendly:

  • đź’µ MRR / Monatlich wiederkehrender Umsatz: 1’544 Fr (+25%). Wir haben im Juni sieben neue Kundinnen gewonnen, zwei Kundinnen haben in ein grösseres Abo gewechselt.
  • đź‘© Website-Besuche: 2’106 (-34%). Im Mai haben wir die bezahlte Werbung (Google Ads Search) reduziert, um uns mehr auf Content Marketing zu fokussieren. Da dies eine langfristige Massnahme ist, ist der Traffic zunächst gesunken.
  • 🔨 Stabilitätsprobleme, massive Investition in die Server-Infrastuktur.
  • 🤝 Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben jemanden angestellt – willkommen im Team, Joey!

Stabilitätsprobleme

Während Friendly Analytics von Anfang an wie ein Uhrwerk läuft, hatten wir bei Friendly Automate im Juni mit einigen Stabilitätsproblemen zu kämpfen. Dies hatte zwei Gründe:

1. Software skalierte nicht

Friendly Automate basiert auf der Open-Source-Software Mautic. Leider ist Mautic nicht mandantenfähig â€“ das bedeutet, dass eine Installation von Mautic nur von einem einzigen Kunden genutzt werden kann.

Um diese Beschränkung zu umgehen, setzten wir auf ein Plugin, welches die Mandantenfähigkeit zu Mautic hinzufügt.

Das funktionierte anfangs gut – mit wachsendem Kundenstamm kam diese Erweiterung allerdings an ihre Grenzen. Das fĂĽhrte immer wieder zu Ausfällen, die wir manuell beheben mussten.

Daher wechselten wir auf eine neue Infrastruktur, bei der jede Kundin technisch gesehen eine eigene Instanz von Mautic bekommt.

Um dies skalierbar zu ermöglichen, nutzen wir eine Technologie namens «Linux Containers», genau genommen «LXC» und «LXD». Damit lassen sich virtuelle Maschinen unter Linux effizient betreiben.

Da wir so Mautic in der offiziellen Version betreiben können, erreichen wir die grösstmögliche Stabilität, und könnten Updates von Mautic schnell übernehmen.

Diese Technologie ermöglicht es uns auch, in kĂĽrzester Zeit neue Server hinzuzufĂĽgen – in der Schweiz und kĂĽnftig auf Wunsch auch in anderen Ländern wie Deutschland (EU).

2. Menschliches Versagen

Bei einer Ă„nderung auf unserem Hauptserver machte ich einen Fehler, der diesen Server komplett lahmgelegt hat.

80% unserer Kunden konnten wir relativ schnell aus einem Backup wieder online bringen. Bei 20% allerdings traten Schwierigkeiten auf. Mein Kollege Joey und ich brauchten fast einen ganzen Tag, um diese Kunden aus dem Backup wiederherzustellen.

Das war sehr ärgerlich für diese Kunden, und kostete mich einige graue Haare.

So eine Situation werden wir künftig mit zwei Massnahmen vermeiden. Zum einen hat jeder unserer primären Server nun einen sekundären Server, auf dem alle Daten gespiegelt sind. Fällt der primäre Server aus, kann sofort der sekundäre Server übernehmen. Die Downtime beträgt dadurch nur wenige Minuten.

Und zum anderen werden wir kritische Ă„nderungen am Server nur noch gemeinsam im Vier-Augen-Prinzip durchfĂĽhren.

Angestellter Nr. 1

Ich habe noch nie jemanden angestellt. Das 12-köpfige Team meiner Agentur Wortspiel besteht ausschliesslich aus Selbständigen.

Das funktioniert, weil wir dort projektorientiert arbeiten – und ich so sehr flexibel auf Veränderungen in der Auslastung reagieren kann.

Bei Friendly haben wir hingegen viele Aufgaben, die ein kontinuierliches Engagement erfordern. Und die Auslastung ist bei der Entwicklung von Produkten viel besser planbar als beim Verkauf von Dienstleistungen.

Daher habe ich im Juni József «Joey» Keller als Vollzeit-CTO für Friendly angestellt. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Entwickler, Systemadministrator und Email-Marketer.

Ich arbeite bereits seit März mit Joey zusammen, anfangs auf selbständiger Basis. In dieser Zeit hat er Friendly deutlich nach vorne gebracht, und wir haben uns zu einem guten Team entwickelt.

Was kommt als nächstes?

Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir im Juni die Grundlage für eine stabile Infrastruktur für Friendly Automate geschaffen haben. Unser Ziel ist, das zuverlässigste Mautic-Hosting weltweit anzubieten.

Als nächstes werden wir weiter an der Funktionalität von Friendly Automate arbeiten, etwa mit besseren Email-Vorlagen und einer einfachen Integration in Woocommerce und Shopify.

Die Fortschritte kannst Du bei Interesse live verfolgen – hier geht es zu unserem öffentlichen Backlog:

P.S. Wir bauen Friendly als profitables und langfristiges Unternehmen auf. In unserem Newsletter dokumentieren wir diesen Weg und teilen Erkenntnisse zum Thema Marketing. Begleitete uns gerne!